Es werden alle 4 Ergebnisse angezeigt

Bankerlampe

Die Bankerlampe ist eine Tischleuchte, die für ihre charmante Erscheinung bekannt ist. Der Klassiker unter den Lampen wird auch “Notarlampe” genannt. Dank ihres unverwechselbaren Aussehens sind sich diese Tischleuchten immer selbst treu geblieben. Haben auch Sie schon zu Hause eine Bankerlampe in grün?


Origin Bankerlampe

Die Bankerlampe war bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts bekannt. Als die Elektrizität Einzug in das Leben der Menschen erhielt und die elektrische Beleuchtung das Kerzenlicht in Häusern und Wohnungen ablöste, wurde die Bankerlampe erfunden. Sie gehört zu den ersten Beleuchtungskörpern überhaupt.

Ursprünglich waren die Laternen aus einer Messingleuchte gefertigt und mit einer Glaskappe versehen. Die Kappe war an ihrer äußeren Seite grün, während die Innenseite in weißer Farbe gestaltet war. Durch diese weiße Farbe ergab sich ein sehr klares Leselicht auf dem Schreibtisch. Die grüne Glaskappe verbreitete das Licht besonders angenehm und atmosphärisch.

Traditionell ist eine Bankerlampe mit einem Zugschalter ausgestattet. Die neue und moderne Variante, die heutzutage angeboten wird, hat ein abweichendes Design. Die moderne Bibliothekslampe ist beispielsweise in verschiedenen Farben erhältlich. Sie ist mit einem Stoffkabel als Schalter ausgestattet und kann in ihrer Optik stark vom Original abweichen.

Rechtsanwalt, Bankier oder Bibliotheksassistent

Große Wahrscheinlichkeit, dass Sie im 20. Jahrhundert eine Bankierlampe an Ihrem Schreibtisch hatten. Nicht umsonst wird die Leuchte auch als Bibliothekslampe, Bankers Lampe und Anwalt Lampe bezeichnet. Die Schreibtischlampe war eine sehr beliebte Lampe unter Büroangestellten. Eine andere Lampe für diesen Namen wird auch die englische Schreibtischlampe genannt. Die Engländer sind völlig von dieser Lampe entfernt. Dies gilt auch für den alten Präsidenten Churchill. Die Bankerlampe mit grünem Lampenschirm stand an der Ecke des großen Holzschreibtischs.

bankerlampe grün

Bankerlampe auf einem hölzernen Schreibtisch

Denken Sie an die Bankerlampe, dann denken Sie bald an die großen Holzschreibtische aus den 50er Jahren. Jahrelang schmückte die Bibliothekslampe viele Schreibtische, die von Schränken voller Bücher umgeben waren.

Die Bankerlampe passt gut in einen klassischen / Vintage-Stil. Denken Sie an einen großen alten Holzschreibtisch mit schönen Details. Als Bürostuhl ein großer Holzstuhl mit einem gepolsterten Ledersitz.

Bankerlampe ist zurück in der Tradition

Ein sehr beliebter Wohntrend von heute ist der Retro- und Vintage Wohnstil. Für diesen Stil und die damit verbundene Lebensart ist die klassische Bankerlampe perfekt. Stellen Sie die schöne Designerlampe in den Mittelpunkt Ihrer Beleuchtung, indem Sie die Bankers lampe als besonderes Stilobjekt auf einer Eichekommode im Retrolook platzieren. Ergänzen Sie das klassische Design mit einer authentischen Vase und einer Porzellanfigur, die Sie von Ihrer Großmutter oder von einem anderen Familienmitglied geerbt haben. Schon ist die klassische Retro-Optik perfekt.

bankerlampe

Sie sind immer noch kein großer Fan des Retro-Stils, aber Sie fühlen sich in den modernen Sphären Skandinaviens zu Hause? Auch für diesen Stil ist der Bankerlampe hervorragend geeignet. Entscheiden Sie sich beispielsweise für eine moderne Variante aus Stahl mit einer Glaskappe in schlichtem Weiß. Sie erleben einen frischen und modernen Look, der sich auch in engen oder kleinen Räumen zu Hause fühlt.

Die Bankerlampe Original als Klassiker

Die Bankers lampe wird in der Kategorie Licht und Beleuchtung immer ein Klassiker bleiben. Sie können die Lampe nutzen, um den Innenraum aufzufrischen. Alternativ macht sie auch als Leselampe eine sehr gute Figur. Viele Bankerlampen lassen sich in ihrer Helligkeit individuell einstellen. So bekommen Sie in jedem Raum genau das Licht, welches Sie gerade benötigen.

Wie möchten Sie Ihre Bankerlampe kombinieren? Bevorzugen Sie das klassische Design oder wünschen Sie sich einfach nur eine moderne Solarlampe?